Deutsche Friedensgesellschaft- Vereinigte Kriegsdienstgegner/Innen Schweinfurt, Haßfurt, Bad Kissingen, Hammelburg, Gerolzhofen

Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte Kriegsdienstgegner/Innen

Schweinfurt, Haßfurt, Bad Kissingen, Hammelburg, Gerolzhofen

Demo am 2. Juli

Gegen den Aufrüstungskurs! Komm zur Demo unter dem Motto

„Wir zahlen nicht für eure Kriege! 100 Milliarden für eine demokratische, zivile & soziale Zeitenwende“

am 2. Juli in Berlin oder in Schweinfurt. 
Flyer

 Liebe Schweinfurter friedensbewegte Menschen.

Da es für viele ein sehr großer Aufwand ist, nach Berlin zu fahren, wollen wir uns zur gleichen Zeit, wie in Berlin, in Schweinfurt auf dem Marktplatz treffen um gegen diese unverschämte, ungerechtfertigte Hochrüstung der Bundeswehr zu protestieren. Wir treffen uns am Samstag, den 2. Juli um 14.00 Uhr.

Mit dem mehrheitlichen Beschluss des Bundestags und Bundesrats eines 100 Mrd. Aufrüstungsprogramm im Grundgesetz zu verankern wächst die Notwendigkeit einer zivilen Zeitenwende. Denn die Aufrüstung löst keine Probleme. Im Gegenteil: sie verschärft soziale Ungleichheit und internationale Spannungen. Die Militarisierung der Gesellschaft und des Denkens führt zu nichts als zu kultureller Verrohung. Diese 100 Milliarden für Rüstungsprofite werden stattdessen dringend in allen sozialen Bereichen benötigt.

Die Aufrüstungspolitik ist grundfalsch und hochgefährlich, weil sie Russlands Angriff auf die Ukraine mit fortschreitender Militarisierung zu beantworten versucht statt mit sozialem Fortschritt zur Mehrung des Allgemeinwohls zu führen. Bundesweit greifen nun Organisationen und Aktive aus den sozialen Bewegungen, aus Gewerkschaften, Kirchen und auch von Sozialdemokrat*innen und Mitgliedern der Grünen für Abrüstung statt Aufrüstung und soziale Verbesserung ein, am 2. Juli wird dafür eine Friedensdemonstration in Berlin stattfinden. Zu den Mitveranstalter*innen gehören neben uns die IPPNW, pax christ Deutschland, Ohne Rüstung Leben und viele Weitere - doch zu einem richtigen Erfolg kann die Demo nur mit dir werden!

Los geht es am:

Samstag, 2. Juli 2022 um 14 Uhr

am Bebelplatz in Berlin

oder

auf dem Marktplatz in Schweinfurt 

 

 

Friedenssingen Mai 2022

Musik_fuer_Frieden_und_Gerechtigkeit.png

Friedenssingen in der Disharmonie – Wir starten einen neuen Versuch!

Flyer

Die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner/Innen (DFG-VK) Schweinfurt lädt am Mittwoch, den 18. Mai um 19.00 Uhr zum Singen, Zuhören und gegenseitigen Austausch in die Disharmonie Schweinfurt (Gutermann-Promenade 7) ein.

Ansprechen möchten wir Menschen, die den Gedanken „Frieden“ weitertragen und leben wollen, Menschen, die Krieg als größtes Übel der Menschheit sehen, Menschen, die wissen, dass Rüstung tötet, und, dass auch Arbeit, die Rüstung herstellt, verwerflich ist.

Frieden braucht…

… das Miteinander.

… Verständnis.

… Gemeinschaft.

… Bewegung.

… Kommunikation, zum Beispiel in Form und Liedern und Sprache!

Deshalb laden wir herzlich zum Friedenssingen ein, um Liedern, Texten, bekannten Gedichten und auch unbekannten, eigenen Gedanken Raum zu geben. Beim gemeinsamen Singen begleiten uns die Musiker Nico, Anton und Georg.

Jede/r Besucher/in erhält eine Liedermappe zum Mitlesen oder Mitsingen.

Wer möchte, kann auch einen Text zum Vortragen/Vorlesen mitbringen oder die Veranstaltung durch einen eigenen Liedvortrag bereichern!

Wir freuen uns ganz besonders, dass die DGB-Songgruppe Schweinfurt ihr Lied, das sie zum Friedenssong-Wettbewerb eingereicht hat, zum ersten Mal an diesem Abend zum Besten gibt!

Der 1. Mai - "Tag der Arbeit"

 Selbstverständlich beteiligt sich die DFG-VK Schweinfurt jedes Jahr mit einem Infostand an der Veranstaltung traditionell am Georg-Wichtermann-Platz.